Jede dritte staatliche Brücke im Landkreis Weilheim-Schongau marode - Versteckte Staatsverschuldung auf Kosten der Sicherheit

Andreas Lotte

07. Januar 2016

Abgeordneter Andreas Lotte: 26 Brücken im Landkreis Weilheim Schongau sanierungsbedürftig - Unverantwortliche Misswirtschaft der Regierung

Der für Weilheim-Schongau zuständige Abgeordnete Andreas Lotte ist empört: "Was die CSU-Regierung hier mit den Brücken treibt, ist versteckte und verschleppte Staatsverschuldung. Wenn zum Beispiel in Weilheim-Schongau von 79 Brücken 26 Brücken, also 33 Prozent, sanierungsbedürftig sind.“

Tatsächlich saniert werde nur ein Bruchteil der Brücken: Für die maroden Brücken in Weilheim-Schongau seien 2016 keine Reparaturen vorgesehen. "Für eine Staatsregierung, die sonst immer das Ziel der Entschuldung vor sich herträgt, ist das ein Armutszeugnis. Hier wird die Sicherheit der Menschen gefährdet und die Verschuldung einfach den künftigen Steuerzahlern aufgebürdet."

Im Gegensatz zum vorherigen Doppelhaushalt sei auch der Betrag für Brückeninstandhaltungen gesunken: "Von vormals rund 30 Millionen Euro sind nur noch insgesamt 23,3 Millionen übrig geblieben", kritisiert Andreas Lotte. "Hier muss im Interesse der Verkehrsteilnehmer, aber auch generell der Steuerzahler, nachgebessert werden."

  • 31.05.2016, 19:00 – 21:00 Uhr
    Bürgersprechstunde mit Andreas Lotte, MdL | mehr…
  • 02.06.2016, 19:00 Uhr
    Monatlicher Dämmerschoppen der Schongauer SPD | mehr…
  • 06.06.2016, 16:00 Uhr
    Stammtisch SPD-Senioren | mehr…

Alle Termine

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.201.914.737 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren